Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Start Dethleffs 1998 Pula HR 1999 Toskana IT 2010 2010 Kurdejov 2010 Bad Radkersburg 2011 2011 Mariazeller Land 2014 2014 Kärnten im Mai 2014 Riesengebirge CZ 2014 Camp Bitov CZ 2014 Salzkammergut 2015 2015 Lipnostausee CZ 2015 Rossatzbach a. d. Donau 2015 Olachgut 2015 CZ Herbst 2016 2016 Bad Radkersburg Kontakt Träume Träum weiter 

2010 Bad Radkersburg

steirische Thermenregion

Auf in die Therme. Ein bunter und leicht verregneter Herbst führt uns für etwas Erholung in diese Therme. Eigendlich wollten wir schon am Sonntag abreisen. Wir waren gerade aus CZ zurück, da vermißten wir unsere Sissi. Als wollte sie unsere erneute Abreise verhindern, versteckte sie sich so lange, bis wir uns entschlossen, erst ab zu reisen, wenn unsere Prinzessin dies erlaubte. Am nächsten Vormittag 10:00 es ist so weit, wir fahren. In der Ferne grüßt der Schneeberg, wir überquerten den Wechsel und verlassen bei Ilz-Fürstenfeld die A2. Von Ilz, vorbei an der Riegersburg erreichen wir wie vom TomTom vorberechnet pünktlich den Campingplatz an der Therme. Von 13:00-15:00 Mitagspause und kein Einlaß. Super, wir kommen 15 min zu spät und warten vor dem Tor. Helmut erkundet die Stellplätze und begibt sich auf Nahrungssuche. Endlich dürfen wir uns anmelden und einen Stellplatz auswählen. Wir richten uns häuslich ein und freuen uns auf morgen.Nach dem Frühstück drehen wir unsere Runde mit den Hunden und genießen im Anschluß das 40° warme Wasser der Therme. Das Thermalwasser kommt aus 200m Tiefe mit einer Temperatur von 80° C und wird sorgar als Fernwärme für den gasamten Thermenbereich genutzt. Zurück zum Wohnwagen, etwas Soljanka essen und jetzt mit dem Fotoaparat an der Murpromenade in Richtung zweiten Teil der Stadt, auf die andere Seite der Mur, nach Ober-Radkersburg in Slovenien. Die ehemalige Grenzstation wird gerade abgerissen und bis auf die slovenische Beschilderung merkt man nicht so wirklich, dass man im Ausland ist. Gleiche Währung, überall wird gebaut und die Touristen genießen den grenzfreien Verkehr. Auf dem Foto wo ihr vorn den roten Wein, dahinter die Glaskuppel der Therme seht, fließt hinter der Therme der Grenzfluß zu Slovenien, die Mur und die Burg im Hintergrund steht schon in Ober-Radkersburg auf slovenischer Seite. Unser Weg führt uns durch die Altstadt wieder zurück und wir lassen den Tag mit einer zweiten Runde in der Therme ausklingen.Am dritten Tag treten wir nach dem Frühstück die Heimreise an und erfreuen uns am erstandenen Kürbiskernöl und dem sehr guten Kürbis-Bier. Die Riegersburg sehen wir von der anderen Seite, die herbstliche Landschaft zieht an uns vorrüber und wir erreichen nach einem schönen und viel zu kurzem Ausflug wieder unser zu Hause.

27.09.-01.10.2010



Campingrundreisebericht